Leistungsabzeichen für Jungpfadfinder

I. Bibel: 

Bibelkenntnis (1)

1. Die Bücher der Bibel auswendig können.

2. Folgende Berichte nacherzählen können:
Die Opferung Isaaks - Josephs Weg nach Ägypten - Mose am Berg Sinai - Samuels Berufung - Daniel in der Löwengrube - Gleichnis vom Sämann - Gleichnis vom verlorenen Sohn - Die Speisung der Fünftausend - Die Auferweckung der Tochter des Jairus.

3. Die Zehn Gebote und das Vaterunser auswendig können.
 

    

Mission (2)

1. Über das Leben eines Missionars berichten können: z. B, Amy Carmichael, Hudson Taylor, Ferdinand Stahl u.

2. Einem Freund von Jesus erzählen und ihn zu den Gruppenstunden mitbringen.

3. Mindestens an drei Einsätzen im Jahr teilnehmen, bei denen es um die Verbreitung der Bibel und ein Bekanntmachen von Jesus Christus geht. 

 

II. Natur: 

Bäume (3)

1. Sammle Blätter von 10 verschiedenen Bäumen. Presse und trockne sie, klebe sie in ein Sammelheft und schreibe die Namen der Bäume dazu.

2. Zähle von fünf Bäumen Besonderheiten auf. (Wurzeln, Rinde, Krone, Standort, Belaubung)

3. Samen der Bäume:
3.1 Erkläre, wie sich Bäume verbreiten.
3.2 Sammle oder zeichne mindestens fünf verschiedene Samen.
3.3 Ordne die Samen im Sammelheft den richtigen Blättern zu und klebe sie ein.

4. Berichte:
4.1 Schreibe eine kleine Geschichte über Bäume.
4.2 Erzähle, warum Bäume für unser Leben so wichtig sind.

5. Suche in der Bibel drei Texte in denen von Bäumen die Rede ist.

 

Blumen (4)

1. Sammle 10 verschiedene Blumen, die in deiner Umgebung wachsen.
1.1 Trockne und presse die Blumen, ordne sie und klebe sie in ein Sammelheft (Herbarium).
1.2 Benenne die eingeklebten Blumen.
1.3 Beschreibe die Besonderheiten und vermerke, wo du die Blumen gefunden hast.

2. Die Arbeit der Bienen:
2.1. Erkläre, wodurch Bienen und andere Insekten auf die Blumen aufmerksam werden.
2.2 Was nehmen die Bienen von den Blüten mit?

3. Beschreibe drei verschiedene Möglichkeiten, wie sich Blumen verbreiten.

4. Nenne Beispiele, wie du etwas zum Schutz von Wildpflanzen beitragen kannst.

5. Bastle aus getrockneten Blumenblättern ein Lesezeichen.

6. Fertige ein Blumengesteck an.

7. Schenke jemanden einen selbstgepflückten Blumenstrauß.

 

Garten (5) 

1. Mit Garten
1.1 Ein eigenes Beet anlegen und folgende Arbeiten ausführen:
Säen, Umpflanzen, Ableger abnehmen und einpflanzen, Blumen oder Gemüse pflanzen und pflegen.
1.2 Ein Beet umgraben, ebnen und Gartenwege in Ordnung halten.
1.3 Gartenwerkzeuge kennen, pflegen und wissen, wofür man sie verwendet

2. Ohne Garten
2.1 Einen Blumenkasten einrichten und darin drei verschiedene Pflanzen ziehen.
2.2 Blumenzwiebeln im Wasser oder in der Erde zum Blühen bringen.
2.3 Wissen, wie man Blumen pflückt, wie man sie zu einem hübschen Strauß zusammenstellt und wie man ihn möglichst lange frisch erhält.
2.4 Einen Geburtstagstisch mit Blumen oder Pflanzen schmücken

 

Naturfreund (6) 

1. Fünf Tiere beobachten, darunter ein oder zwei Vogel; ihr Aussehen, ihren Gang und Flug, ihre Gewohnheiten, Nahrung und Wohnung kennen.

2. Zehn Bäume, zehn Pflanzen und zehn Blumen kennen.

3. Aus Samen oder einer Blumenzwiebel eine Pflanze ziehen. Während der Zeit ihres Wachstums drei verschiedene Zeichnungen anfertigen und einen Bericht geben. 

 

III. Pfadfindertechnik: 

Ökologie (7)

1. Welchen Auftrag für die Umwelt erhielt der Mensch bei der Schöpfung?

2. Welche Teile der Umwelt sind für den Menschen besonders wichtig und müssen deshalb vor Verschmutzung und Zerstörung bewahrt werden?

3. Wieviel Trinkwasser verbraucht ein Mensch in Deutschland durchschnittlich pro Tag?

4. Die Herkunft unseres Trinkwassers:
4.1 Wie wird das Trinkwasser gewonnen?
4.2 Wodurch droht dem Trinkwasser Gefahr?

5. Woher bekommen wir immer frische Luft zum Atmen? Woher droht der Luft Gefahr?

6. Wie sieht das vom Bundesministerium anerkannte Zeichen für umweltfreundliche Produkte aus?

7. Abfall und Müll:
7.1 Welche Arten von Abfall kann man im Haushalt unterscheiden?
7.2 Wie geht man damit um?

8. Sammle einen Monat zu Hause Altpapier, Glas und Dosen und bringe sie regelmäßig zu den Sammelcontainern.

9. Nenne mindestens 5 Tier- und 5 Pflanzenarten, die vom Aussterben bedroht sind.

10. Was kann zum Schutz von Tieren getan werden?

 

Sterne (8) 

1. Erkläre den Unterschied zwischen Planet und Fixstern.

2. Zeige am Nachthimmel einen Planeten, zwei Fixsterne, drei Sternbilder und nenne ihre Namen.

3. Stelle in einer Pappschachtel ein Sternbild dar.
Auf der Vorderseite sollte das Guckloch sein. Bilde auf der Rückseite, indem du sie durchstichst, ein Sternbild ab. Wenn du nun die Schachtel gegen das Licht hältst, kannst du durch das Guckloch das Sternbild gut erkennen und auch anderen zeigen und erklären.

4. Was ist die Milchstraße?

5. Beobachte zwei der folgenden Ereignisse und fertige von beiden ein farbiges Bild an.
- Mondaufgang
- Sonnenaufgang
- Sonnenuntergang

6. Nenne drei Beispiele in der Bibel, wo Menschen den Nachthimmel beobachten.

 

Tierfreund (9) 

1. Drei Monate lang für ein Tier sorgen. Wissen, welche Nahrung es braucht. Es regelmäßig füttern und sein Lager sauberhalten.

2. Drei Vogelarten am Verhalten, Gefieder und Flug erkennen, sie beobachten und ihre Lebensgewohnheiten studieren.

3. Mindestens einen Futterplatz anlegen oder einen Nistkasten anbringen und versorgen.

 

Vögel (10) 

1. Beobachte in deinem Garten oder an einem anderen Ort in deiner Nähe eine Woche lang Vögel. Bestimme die Vögel und schreibe auf, welche du an den verschiedenen Tagen gesehen hast.

2. Benenne 10 verschiedene Vögel, die dir gezeigt werden.

3. Imitiere fünf verschiedene Vogelstimmen (typische Melodien).

4. Sammle in einem Heft Bilder oder Zeichnungen von 10 verschiedenen Vögeln. (Unterscheide Wasservogel, Samenfresser und solche, die andere Tiere fressen.)
4.1 Suche Bilder oder Zeichnungen von ihren Nestern und Gelegen, und klebe sie in dein Sammelheft.
4.2 Versuche ihre Federn zu finden und klebe sie ebenfalls dazu.
4.3 Finde heraus, was sie fressen und zeichne ihr Futter in dein Sammelheft.
4.4 Fertige ein kleines Bild an, auf dem ihre typischen Spuren zu sehen sind.

5. Erzahle, wie sich Gott um Vögel kümmert. Nenne dazu Beispiele aus der Bibel. 

 

III. Pfadfindertechniken: 

Zelten (11) 

1. Baue mit deiner Pfadfindergruppe eine Kohte, in Ausnahmefällen auch ein Zelt, auf.

2. Übernachte mit deiner Pfadfindergruppe in Zelten.

3. Baue mit deiner Pfadfindergruppe die Kohte bzw. die Zelte ab, säubere und verpacke das Zeltmaterial.

4. Erkläre, wie Zeltmaterial fachgerecht gelagert wird.

5. Errichte ein Biwak für die Nacht.

6. Hilf beim Aufbau eines Kochfeuers. 

7. Hilf beim Kochen eines Essens auf einem Kochfeuer.

 

Auskunft (12)

1. Einem Fremden, der nach dem Weg fragt, höflich und klar eine richtige Antwort geben können. (In keinem Falle unbekannte Personen begleiten.)

2. Aus dem Gedächtnis eine Skizze einer bekannten Strecke anfertigen.

3. Wissen, wo sich das nächste Postamt, die nächste Polizeistelle, Apotheke, Telefonzelle, Feuermeldestelle, Autowerkstatt und der Bahnhof befindet.

4. Notrufnummer der Polizei und Feuerwehr kennen und telefonieren können.

5. Eine vollständige Notfallmeldung abgeben können 

 

IV. Haushalt: 

Handarbeit (13)

1. Eine Nadel einfädeln und Knöpfe annähen können.

2. Von nachstehenden Arbeiten drei anfertigen:
2.1 eine Strickarbeit (Schal),
2.2 eine Häkelarbeit (Topflappen, Deckchen),
2.3 eine Netzarbeit (Ballnetz, Einkaufsnetz usw.),
2.4 eine Arbeit aus Bast oder Strohhalmen (Untersatz, Dose, Serviettenring),
2.5 eine Näharbeit (Puppenkleid, Schürze usw.).

 

Helfer im Haus (14)

1. Einen Gas- oder Elektroherd bedienen können und seine Gefahren kennen. 

2. Tee, Milch oder Kakao kochen. 

3. Ein weiches und ein hartes Ei kochen und ein Spiegelei zubereiten. 

4. Kartoffeln und Gemüse zubereiten und eine Suppe kochen. 

5. Tisch decken, servieren und Geschirr spulen. 

6. Das eigene Bett machen, das Zimmer in Ordnung halten und den Staub von den Möbeln wischen. 

7. Socken von Hand waschen. 

8. Wissen, in welchen Geschäften man die wichtigsten Lebensmittel bekommt; Besorgungen durchführen, das Geld nachzählen und abrechnen.

 

Kochen (15) 

1. Nenne die vier Gruppen der Grundnahrungsmittel. 

2. Sammle Bilder zu diesen vier Gruppen der Grundnahrungsmittel und stelle eine Collage her. 

3. Stelle ein Menü zusammen, das aus Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise besteht. 

4. Hilf beim Kochen dieses Menüs, serviere es und hilf anschließend beim Aufräumen und Saubermachen. 

5. Backe Plätzchen nach deiner Wahl. 

6. Zeige, daß du im Freien Feuer machen und darauf ein heißes Getränk kochen kannst. 

ODER: 

1. Bereite zwei verschiedene Salate zu.

2. Hilf beim Vorbereiten eines Picknicks:
2.1 Suche einen geeigneten Platz
2.2 Hilf beim Vorbereiten der Speisen
2.3 Hilf beim sachgemäßen Verpacken
2.4 Lade zum Picknick deine Eltern oder Freunde ein. 

 

V. Kunst und Werken: 

Drachenbau (16)

1. Erkläre die Sicherheitsvorschriften beim Drachensteigen.

2. Plane den Bau eines Drachens:
2.1 Fertige eine Skizze an.
2.2 Erstelle eine Materialliste.

3. Bastle zwei verschiedene Drachentypen und lasse sie fliegen.

 

Korbmacher (17)

1. Beschreibe verschiedene Körbe und erkläre, wozu sie benutzt werden.

2. Nenne die wichtigsten Werkzeuge eines Korbmachers.

3. Erkläre, welche Materialien zum Korbflechten benutzt werden.

4. Stelle aus einfachem, natürlichem Material einen Korb her, den du zu Hause verwenden kannst (z.B. Nähkörbchen, Abfallkorb, Papierkorb, Brotkorb, Untersetzer....).

 

Musik (18) 

1. Eine selbstgewählte Tonleiter spielen. Angeben, welche Vorzeichen dazu gehören.

2. Die C-Dur-Tonleiter in dem Schlüssel schreiben, der am besten vertraut ist; ganze und halbe Stufen zeigen.

3. Prime, Sekunde, Terz, Quarte, Quinte, Sexte, Septime und Oktave zeigen.

4. Schreibe einige Viervierteltakte mit ganzen und halben Noten, Viertel- und Achtelnoten.

5. Die Namen von fünf Komponisten nennen.

6. Ein Musikstück von mindestens dreißig Takten spielen.

7. Ein leichtes Lied aus eurem Gruppenliederbuch spielen (vorher einüben).

8. Fünf Vortragszeichen nennen und ihre Bedeutung erklären.

9. Die Bedeutung von b, # und [Auflösungszeichen] erklären.
 

 

VI. Sammlung: 

Sammler (19)

1. Folgende Sammlungen vorweisen:

100 verschiedene Briefmarken, oder
50 Ansichtskarten, oder
20 Pflanzen, oder
10 Steine, oder
10 Muscheln.

2. Die Sammlung muß übersichtlich zusammengestellt und beschriftet werden. (Nach Rücksprache mit dem Leiter/der Leiterin der Pfadfindergruppe können auch andere Sammlungen bewertet werden.)
 

 

VII. Sport: 

Eislauf (20)

1. Schlittschuhschritt nach vorn, nach links und rechts, übersetzen und rückwärts laufen.

2. Eine Acht fahren.

3. Die Gefahren des Eiseinbrechens kennen und wissen, wie man sich und andere in Sicherheit bringt.

 

Radfahren (21) 

1. Die Hauptverkehrszeichen kennen.

2. Sich als Radfahrer vorschriftsmäßig im Verkehr bewegen können.

3. Sein Fahrrad regelmäßig pflegen und dessen Fahrsicherheit überprüfen (Beleuchtung, Kette, Bremsen usw.). Sämtliche Muttern und Schrauben überprüfen.

4. 50 km an einem Tag fahren.

 

Schwimmen (22) 

Deutsches Jugendschwimmabzeichen - Bronze 

 

Skifahren (23)

 1. Ski und Skischuhe richtig pflegen.

2. Wissen, wie man die Ski am Hang und in der Stadt richtig trägt.

3. Im Scheren- und im Treppenschritt den Hang hinaufsteigen.

4. Einen leichten Abfahrtslauf und einen Slalom von sechs Toren fahren können.

5. Mit dem Skilift fahren können und die Pistenregeln beherrschen.

6. Verschiedene Schneearten kennen.

7. Wissen, wie man sich bei Skiunfällen richtig verhält.

 

Turnen (24)

 Jungen / Mädchen
1. Weitsprung: 2,80 m / 2,50 m
2. Hochsprung: 80 cm / 75 cm
3. 50-m-Lauf: 9,7 sec. / 10 sec.
4. Schlagballweitwurf: 22 m / 12m
5. Rolle und Kopfstand
6. Regeln des Völkerballspiels kennen 

 

VIII. Erste Hilfe: 

Erste Hilfe (25) 

1. Eine Schnitt- oder Schürfwunde versorgen können. Kenntnis der Gefahren eines unsauberen Verbandes.

2. Beim Anlegen eines schwierigen Verbandes helfen (bereitlegen usw. und eine Binde vorschriftsmäßig aufrollen).

3. Mit dem Halstuch (Dreiecktuch) eine Armschlinge legen.

4. Bei Nasenbluten Erste Hilfe leisten.

5. Kenntnis, wie man brennende Kleider löscht.

6. Eine Warmflasche füllen, einen Kräutertee aufbrühen.

7. Wissen, wo der nächste Arzt und die nächste Apotheke zu finden sind, telefonieren können und eine Unfallmeldung abgeben können.